Der Dachs hat heute schlechte Laune

Missgelaunt erwacht der Dachs und beschließt mitsamt seiner Laune zuhause zu bleiben. Doch da ist ihm langweilig, er sehnt sich nach Aufmerksamkeit und verlässt den Bau, um seine Laune mit seinen Freunden zu teilen. Das gelingt ihm gut: Nacheinander erzürnt er den Waschbären, den Elch, den Fuchs, den Hasen, das Eichhörnchen und die Maus. Der Dachs ist unfreundlich und patzig und das fühlt sich mal richtig gut an. Es hebt sogar seine Laune und er beginnt, munter in seinem Garten zu arbeiten. Als er nachmittags seine Arbeit beendet hat, möchte er sich mit den Anderen auf der Lichtung treffen. Das Problem ist: Dort findet er niemand. Als er die Tiere zu suchen beginnt, merkt er schnell, dass er sie morgens sehr verärgert hat. Er bedauert, die schlechte Laune unter den Waldbewohnern verbreitet zu haben. Als ihn die Amsel besucht, überlegen sie gemeinsam was zu tun ist. Der Dachs lädt zu einem „Schlechte-Laune-Fest“ ein, an dem er sich bei den Tieren für sein Verhalten entschuldigt. Nach einem Wettkampf im „Böse-gucken“ und „Unfreundlich-guten-morgen-sagen“ sind alle wieder gut gestimmt.

Im ersten Teil sehen die Kinder, dass man einfach so schlechte Laune haben kann und haben darf. Der Dachs merkt schnell, dass seine schlechte Laune ein Ventil braucht und macht sich deshalb auf den Weg seine lieben Freunde anzuschnauzen. Das ist nicht sehr rücksichtsvoll, aber in gewisser Weise menschlich und nachvollziehbar. Das Buch lädt ein, zusammen mit den Kindern über weitere Handlungsmöglichkeiten nachzudenken. Wie könnte man noch mit schlechter Laune umgehen?

In der Geschichte zeigen sich die sozialen Zusammenhänge einer Gemeinschaft. Die Tiere fühlen sich vom Benehmen des Daches gekränkt. Die Konsequenz ist, dass sie sich zurückziehen. Nun plagt den Dachs das schlechte Gewissen. Gut, dass er eine Freundin zum Reden hat. Die Amsel unterstützt ihn, hilft ihm sein Verhalten zu reflektieren und sich eine „Entschuldigung“ zu überlegen. Wohin könnten die Kinder mit schlechtem Gewissen gehen? Was ist das überhaupt? In welchen Situationen fühlen wir uns so?

Ich finde sehr schön, dass die Lösung in diesem Buch aus zwei Aspekten besteht:  Einem Geschenk (dem Fest) kombiniert mit der gesprochenen Entschuldigung, denn auch im echten Leben funktioniert Wiedergutmachung in Taten und Worten am Besten.

„Der Dachs hat heute schlechte Laune“ ist in deutsch oder mehrsprachig erhältlich (Deutsch/ Fremdsprache ).

Der Dachs hat heute schlechte Laune!
Autor: Moritz Petz
Illustratorin: Amèlie Jackowski
NordSüd Verlag, 2004
32 Seiten
ab 3 Jahren

ISBN: 978-3-314-10176-2

 

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.