Über mich

Martina Leinweber

Es gibt Wörter, die sind wertvoller als andere. Man sagt sie nicht oft. (…) Denn im Land der großen Wörterfabrik ist sprechen teuer.

Aus die große Wörterfabrik / Agnès de Lestrade und Valeria Docampo

Wörter sind phantastische Mittel, um Menschen zu bewegen und Gefühle anzustoßen. Wenn man Worte zu Geschichten macht und mit Bildern kombiniert, können sie verzaubern, bestärken und ermutigen – aber auch beschränken und verstören. Für mich sind Bilderbücher ein wertvolles pädagogisches Instrument mit dem ich die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung bestärken und ihren Glauben an sich selbst wecken möchte.

Während meines Aufenthalts in Tansania (Ostafrika) war ich verzweifelt auf der Suche nach Bilderbüchern auf Kiswahili, um den Kindern im Waisenhaus durch Geschichten mit mutigen Charakteren, Impulse zum selbstbestimmten Handeln zu geben. In den darauffolgenden drei Jahren habe ich für die Innere Mission München als Gruppenleitung gearbeitet. In meiner Gruppe, voll kleiner Persönlichkeiten, mit unterschiedlichsten Bedürfnissen, hätte ich mir mehr Bücher, abseits von der heilen Welt, mit mehr selbstbestimmten weiblichen Identifikationsfiguren gewünscht.
In einer bilingualen Einrichtung in Basel (Schweiz) konnte ich mir dann ein Bild vom englischsprachigen Bilderbuchmarkt machen, der zunehmend vielfältige Lebensformen repräsentiert.
Hier habe ich mich auch entschlossen meinen Bilderbuchblog „Buchwegweiser“ zu eröffnen.
Der Blog soll pädagogischen Fachkräften und Eltern als Plattform für hochwertige Bilderbücher mit Tipps und Impulsen zur Lese- und Literaturvermittlung dienen.

Bei der Auswahl der Bilderbücher achte ich einerseits darauf, dass sie Spass machen und die Freude am Lesen fördern, andererseits ist mir wichtig, welche Rollenbilder und Themen sie vermitteln. Kinder, die in der Literatur vielfältige Rollen- und Weltbilder erfahren, werden in ihrer Persönlichkeitsentfaltung bestärkt und erleben, dass Empathie und Menschlichkeit nicht auf die eigene Lebenssituation begrenzt sein sollten.

Zurück in Ravensburg, möchte ich meinen Blog weiterführen, mein Engagement in der Literatur- und Lesevermittlung ausbauen und zusätzlich einen Literaturkreis für Erwachsene gründen, der auf diesem Blog noch seinen Platz finden wird.

Wenn Du Vorschläge und Anregungen für weitere spannende (Bilder-)Bücher hast, lass es mich wissen. Ich bin offen für gute Vorschläge und freue mich über pädagogischen Austausch.

Herzlichst
Martina Leinweber

Bisherige Ausbildung und Tätigkeiten

11/2018 – 02/2020Leitung eines Leseclubs der Schöpflin-Stiftung in Lörrach
10/2017 – 12/2019Mitwirkung bei den Kolibri-Leseempfehlungen und Durchführung von Buchbesuchen für den Baobab-Verlag, Basel
04/2019 – 02/2020Integrative Sozialpädagogin an der Primarschule Oberwil, Baselland
08/2016 – 10/2018Kindergartenlehrerin in der Bilingual Kids Academy, Basel
09/2013 – 07/2016Gruppenleitung im evangelischen Haus für Kinder Messestadt Ost, München
03/2013 – 08/2013Sozialer Einsatz im Waisenhaus in Lugarawa, Tansania
10/2009 – 02/2013Studium der Pädagogik der Kindheit (BA), Evangelischen Hochschule, Freiburg
09/2010 – 02/2013Zusatzqualifikation Kunstpädagogik
05/2009 – 09/2009Au-Pair in Cork, Irland
09/2008 – 03/2009Praktikum in einem Haus für Mädchen in Cusco, Peru
2004 – 2008Ausbildung zur Erzieherin, Institut für soziale Berufe (IfsB), Ravensburg
Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •