Kategorie: Mut

Ist da jemand?

Er ist da, um zu beweisen, dass es Leben gibt. Nun in der kargen Landschaft wachsen seine Zweifel, in dieser Ödnis kann es kein Leben geben . Oder ist da doch wer? Hinter ihm trottet ein orangenes Geschöpf drein, doch beschäftigt mit seinen Gedanken, bemerkt er es nicht. Enttäuscht umsonst hergekommen zu sein, lässt er das mitgebrachte Schokotörtchen stehen und möchte zum Raumschiff zurückkehren.

Ich bin ein Dieb!

Elisa drückt das schlechte Gewissen: Sie ist eine Diebin. Die Schülerin fand den grünen Stein aus dem Unterricht so hübsch, dass sie ihn in ihrer Tasche verschwinden ließ. Als alle nach dem Stein suchten, war sie zu beschämt, ihn zurückzugeben. Nun ist sie bedrückt und beginnt in ihrer Familie nachzuforschen. Ist das Problem vererbt? Sie fragt nach, hat ihr Papa vielleicht auch schon mal etwas gestohlen, oder die Mama? Doch obwohl sie herausfindet, dass fast jeder ihrer Familie schon mal etwas gestohlen hat, lässt sie das dumpfe Gefühl im Bauch nicht los.

Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen

An einem Ort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen, trifft ein Fuchs auf einen kleinen Hasen und möchte ihn verspeisen. Doch der kleine Hase hält ihn auf, schließlich muss er ihm erst noch gute Nacht sagen an diesem Ort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen. „Gute Nacht“ sagt der Fuchs und öffnet gierig sein Maul. Doch da fordert der Hase eine Gute-Nacht-Geschichte ein, wie es sich gehört.

Das Dunkle und das Helle

Das Struppige wohnt in der Finsternis und schaut hinüber auf die andere Seite. Dort badet das Helle im Sonnenschein, die Farben leuchten, trotzdem ist es fasziniert von der düsteren Seite. Beide nähern sich einander an und bald werden sie Freunde. Gemeinsam schaffen sie es, die Grenzen zu überwinden und als das Helle sein Zuhause verliert, zieht es etwas bekümmert, aber glücklich einen Freund zu haben, beim Dunklen ein.

Endlich Schule!

Manchmal wird es sich wie die mutige Lena fühlen, die genau weiß, warum lesen, schreiben und rechnen lernen so wichtig ist, manchmal vielleicht auch wie Klaus Teddy, der nicht weiß, was ihn erwartet. Die Erzählung bietet vielfältige Möglichkeiten zur Identifikation, Leo Löwe verdrängt das Problem, während Annabella Klimperauge mit Trotz reagiert. In der Schule erwartet sie dann vor allem eine sehr nette Lehrerin, die es schafft durch die Nähe zur Lebenswelt ihrer Schüler eine Brücke zu schlagen und Ängste abzubauen.

Der Wolf, die Ente & die Maus

Mac Barnett erklärt hier mit viel Witz, warum Wölfe heulen und spinnt nebenbei eine lustige Geschichte für klein und groß. Im Mittelpunkt stehen dabei die Maus und die Gans, die sich ihrer scheinbar ausweglosen Situation stellen und gekonnt alles Positive herausziehen.

Komm bald wieder!

Die Geschichte von Hubert und Huschl greift ein Thema auf, dass für Kinder eine große Rolle spielt: Abschied und Wiederkehr. Allein einen Nachmittag bei Freunden verbringen oder gar bei Oma und Opa übernachten, sind typische Herausforderungen für Kinder im Alter von 3-6Jahren.