Autor: Martina Leinweber

Waldtage!

Die ausgerufene Waldwoche löst bei Kindern und Eltern unterschiedliche Reaktionen aus. Der Protagonist und Ich-Erzähler blickt ihr recht positiv entgegen und erzählt den Leser*innen humorvoll von den Walderfahrungen der Igelgruppe. Die sympathisch frechen Kinder haben ihre ganz eigenen Ideen, was sie im Wald alles anstellen wollen und wie sie die wirklich spannenden Tiere an den Waldplatz locken können. So setzen sich öfter über die Anweisungen der engagierten Pädagoginnen hinweg…

Wann kommt Mama?

Ein Kind wartet an der Straßenbahnhaltestelle auf seine Mama. Immer wenn sich die Tür öffnet, fragt es in das Fahrerhäuschen: „Wann kommt meine Mama?“. Die ersten beiden Fahrer antworten unwirsch, dass sie das nicht wissen könnten. Der dritte Fahrer steigt aus, schaut sich um und mahnt das Kind brav da zu warten, wo es steht. Zeit vergeht. Das Kind wartet an der Haltestelle. Es beginnt zu schneien. Dann sehen wir es im Schneegestöber an der Hand seiner Mama nach Hause laufen.

Wie versteckt man einen Löwen

Der Löwe möchte sich einen Hut kaufen, doch alle Leute erschrecken vor ihm. Ängstlich rennt er davon und möchte sich in Paulas Spielhäuschen verstecken. „Das ist doch viel zu klein!“ beschließt Paula und nimmt den Löwen mit in ihr Zimmer, hinters Sofa, in die Badewanne. Gar nicht so einfach, den Löwen schlafen viel …

Alfie und der Clownfisch

Wie zauberhaft Alfie aussieht in seinem Sternkostüm. Mama und Papa sind entzückt. Alfie fühlt sich komisch. Er erinnert sich an die Momente in denen er auch so ein Gefühl hatte: Den Dinosaurier Geburtstag einer Freundin und den Sporttag mit dem Wettrennen bei dem er nicht mitmachen wollte. Er bekommt Bauchschmerzen. „Ich bin nicht mutig genug.“, flüstert er den Tapetencowboys zu…

Wunderbare Weihnachtszeit

Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet und lädt die Kinder zum Entdecken ein. Auch die Vorleser*innen erfreuen sich über die große Auswahl an unterschiedlich langen / kurzen Geschichten. Sie können diese je nach Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit der Kinder auswählen, oder auch nur die Bilder mit den Kindern betrachten. Die Bilder sind abwechslungsreich und regen dazu an, eigene Geschichten zu erfinden…

Das Hirtenlied

Ein alter Hirte erzählt seinem Enkel, von dem Messias und Erlöser, den er bald erwartet. Die anderen Hirten belächeln ihn, aber sein Enkel fragt nach: Wie wird er kommen? Mit Gold und Silber? Ein mächtiger König? – Ja, sagt der Alte. In großer Erwartung erlernt der Enkel seine Flöte zu spielen, so dass sie einem König würdig ist. Als die Engel die Ankunft des Erlösers verkünden und er das kleine hilflose Baby im Stall sieht, ist er enttäuscht und zieht davon…

Rigo und Rosa – zwei Vorlesebücher

Rigo, ein alternder Zooleopard, und Rosa, ein keckes Mäuschen, sind befreundet. Gemeinsam machen sie sich Gedanken über die Welt um sie herum. Diese nehmen sie vor allem von Rigos Zoogehege aus wahr und stellen aus ihrer tierischen Perspektive philosophische Fragen, die sie gerne für sich beantwortet wissen. So feiern sie ein Riesenbrimboriumfest, überlegen sich, was Vertrauen heißt oder stellen Vermutungen an, was genau „weit weg“ bedeutet. Die einzelnen Geschichten zeichnen ein Bild von einer wahnsinnig schönen Freundschaft und regen uns zum Nachdenken an…