Mach mal Pause, Biber!

Der Biber ist unternehmungslustig und voller Energie. Er arbeitet mit solcher Freude, dass seine Freunde und der Wald unter seinem Verhalten leiden. So nagt er versehentlich das Bein des Elches an, verletzt seinen Freund den Bären und nimmt einer Vogelfamilie ihr Zuhause. Als er sich vor lauter Übermut selbst unter einem Baumstamm verletzt, kommt er ins Tierkrankenhaus. Dort wird ihm durch einen Blick durchs Fenster bewusst, welche Schäden er angerichtet hat. Nun versucht er seine Fehler wieder gut zu machen und lernt, dass es wichtig ist, sich mal eine Pause zu gönnen.

Ein tolles Buch um Kindern zu zeigen, dass sie bei allem Spiel und Spass zwischendurch innehalten sollten, um zu spüren, wie es ihnen und ihrem Umfeld geht. Man kann sich darüber streiten, ob die Verletzungen gleich so drastisch sein müssen. Ich nütze es als Gesprächsanlass: Brauchen wir auch Pausen? Warum? Was passiert, wenn wir uns keine Pause gönnen?

Mach mal Pause, Biber!
Nicholas Oldland
Verlagshaus Jacoby & Stuart
Ab 3 Jahren

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.