Top 10 – Bilderbücher übers Aufbrechen und Ankommen

In dieser Top 10 findet ihr unterschiedliche Bücher, die alle von einer Reise ins Unbekannte berichten. Manche der Geschichten werden von menschlichen Protagonisten angeführt, andere durch Tiere oder Zauberwesen. In jedem Fall geht es um einen Aufbruch ins Unbekannte. Falls euch noch mehr gute Bilderbücher zum Thema einfallen, dürft ihr wie immer in den Kommentaren ergänzen:

Am Tag als Saída zu uns kam

„Am Tag als Saída zu uns kam“… so beginnt die Ich-Erzählerin zu beschreiben, wie sie das Mädchen Saída wahrnahm, das neu in die Klasse kam und keine Worte fand.  Ein Bilderbuch über eine Freundschaft, die Grenzen überwindet. Weiter erzählt sie uns von den Tränen, die durch Saídas dichte Wimpern rannen und der verzweifelten Suche nach Saídas Worten. Da Saídas Worte nirgendwo zu finden sind, malt sie ihr ein herzliches Willkommensbild in den Schnee. Die beiden Mädchen nähern sich einander an und gehen auf eine phantastische Entdeckungsreise. Sie erforschen die unterschiedlichen Sprachen Deutsch und Arabisch, beschäftigen sich mit verschiedenen Wörtern und Schriftarten. Sie tauschen Reime und Klänge, sammeln Buchstaben und Laute. Als es Frühling wird, hört man Saída schon laut Wörter rufen. Inzwischen wissen die beiden, dass es nicht nur Unterschiede zwischen den Sprachen gibt, sondern auch in Geschichten und Speisen. Irgendwann möchten sie gemeinsam in Saídas Heimat Marokko reisen, auf einem fliegenden Teppich, das Wort „Grenze“ werfen sie dabei über Bord.

am-tag-als-saida-zu-uns-kam
Am Tag als Saída zu uns kam
Autorin: Susana Gómez Redondo
Illustratorin: Sonja Wimmer
Peter Hammer Verlag, 2016
ISBN: 978-3-7795-0540-2
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Meine liebsten Dinge müssen mit

Ein kleines Mädchen steht in einem grossen Zimmer zwischen seinem Aquarium, seinen Stofftieren, einem Puppenwagen, einem Puppenhaus und weiteren Spielsachen. Die Eltern schenken dem Mädchen einen kleinen roten Koffer. «Wir ziehen um», sagen sie, «in ein anderes Land, in eine andere Wohnung.» Die Tochter darf den Koffer nur mit den ihr liebsten Dingen füllen. Doch das Mädchen merkt schnell, dass die wirklich wichtigen Sachen – der Birnbaum im Hof, der Schulbus mit dem lustigen Busfahrer, die beste Freundin – nicht in den Koffer passen.

Meine liebsten Dinge müssen mit
Autor_in: Sepideh Sarihi
Illustratorin: Juli Völk
Beltz und Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-407-82337-3
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Geh weg Herr Berg!

Der Berg ist schon sehr alt, er hat vieles mitgemacht und gesehen. Ruhig und mächtig steht er da und genießt es, wenn die Menschen aus dem Dorf auf ihm herumklettern, oder die Leute mit den Alphörnern auf ihm spielen. Nichts scheint ihn aus der Ruhe zu bringen, nichts scheint ihn zu erschüttern, dann lernt er Lily kennen. Das Mädchen bittet ihn, aus dem Weg zu gehen, es gilt noch die andere Seite der Welt zu sehen. Der Berg ist entrüstet, auf welch komische Idee das Kind komme, er solle weichen! Lily bleibt dabei und ihre anfängliche Bitte weicht einem Befehl. Der Berg ist entrüstet und schickt Regen, Sturm und Schnee ins Dorf. Das frohsinnige Mädchen macht sich einen Spaß daraus, anscheinend ist sie so schnell nicht einzuschüchtern. Zuletzt greift der alte Berg mit seiner felsigen Hand nach ihr und setzt sie sich auf seine Spitze. Nun ist Lily ruhig, nachdenklich sieht sie in die Ferne. Von nun an wandert und klettert sie selbstständig auf den Berg, der sich an ihrer Gesellschaft erfreut. Doch eines Tages treibt es Lily weiter, die andere Seite wieder hinunter, fort in die Welt. Traurig bleibt Herr Berg zurück, vor Sehnsucht lässt er es wieder auf die Dorfbewohner regnen. Ob er Lily je wiedersehen wird?

Geh weg, Herr Berg!
Autorin und Illustratorin : Francesca Sanna
Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0754-4
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal

Ich und meine Angst

Die Ich- Erzählerin berichtet von ihrem kleinen Geheimnis: ihrer Freundin der Angst. Diese begleitet sie auf ihren Abenteuern und beschützt sie vor Gefahren. Doch seit sie im neuen Land angekommen sind, ist die Angst gewachsen. Sie ist nicht mehr die angenehme Begleiterin, sondern schränkt das Mädchen in ihrem Handeln ein. Sie traut sich nichts mehr und fürchtet sich vor allem. Doch eines Tages sucht ein Junge Kontakt zu dem schüchternen Mädchen, sie spielen und ihre Angst wird kleiner. Plötzlich bemerkt sie, dass auch der Junge eine kleine Angst mit sich trägt.

Ich und meine Angst
Autorin und Illustratorin : Francesca Sanna
NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10471-8
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Mina im Kindergarten

Mina besucht mit ihrer Mama den Kindergarten. Bevor sie eintritt, schaut sie kurz durch das Schlüsselloch. Sie kennt niemanden und versteht die Sprache nicht, die die Kinder und die Erzieherin sprechen. Doch sie entdeckt den Kuschelteddy und die Maus. Am nächsten Tag nimmt sie Kontakt zu Alva auf, gemeinsam verarzten sie den Teddy. Nach und nach wird ihr der Alltag in der Kita geläufig und sie lernt immer mehr Wörter kennen. An einem Tag bringt Frau Schmetterling sogar ein Hörspiel in ihrer Sprache mit, das freut Mina sehr!
Sie ist in der Gruppe angekommen und fühlt sich wohl, als ein neues Kind durchs Schlüsselloch blickt. Tarek betritt die Kindergartengruppe…

Mina entdeckt eine neue Welt
Autorin: Sandra Niebuhr – Siebert
Illustrator: Lars Baus
Carlsen, 2020
ISBN: 978-3-551-51270-3
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Der lange Weg zurück

Bei den morgentlichen Dehnübungen entdeckt ein Tiger einen Stofftiger. Nanu, sowas… Zum Glück hat der ein Polaroidfoto der glücklichen Besitzerin, sowie die Adresse dabei. Einmal auf die Landkarte geschaut und eine spannende Reise beginnt. Sie laufen durch fremde Städte, legen sich mit Straßenhunden an, springen in letzter Sekunde aufs Boot und werden von einer reisenden Familie im Auto mitgenommen. Nachdem sie fast von Fluten davongespült worden wären, stehen sie glücklich vor der Haustür des Mädchens. Doch huch – ist es auf einmal nur noch ein Tiger?

Der lange Weg nach Hause
Autorin und Illustratorin : Laura Bednarski
Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-95-1
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Wie die Vögel

Ein roter Lieferwagen fährt durch eine leere Landschaft.  Nachdem er anhält, steigt ein Mann aus, öffnet den Kofferraum und heraus fliegen viele verschiedene, fantasievolle Vögel. Nur ein kleiner schwarzer Vogel bleibt zurück und durch dieses kleine Wesen wird sich alles verändern.  Der Mann versucht den kleinen Vogel zum wegfliegen zu ermuntern. Schließlich fliegt der kleine Vogel doch noch davon und schließt zum Rest des Schwarms auf. Der Mann schaut ihm lange nach und fährt dann davon. Doch der kleine Vogel folgt ihm, ebenso die anderen. Sie nehmen den Mann bei den Armen, fliegen mit ihm davon und am Ende, da geschieht etwas Großes – der kleine schwarze Vogel sitzt auf dem Kopf des Mannes und dieser fliegt, so wie die Vögel!

Wie die Vögel
Autor: Germano Zullo
Illustratorin: Albertine
Übersetzerin: Ingrun Wimmer
Aladin, 2013
ISBN: 978-3-8489-0045-9
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Der Hase ohne Nase

Der Hase ohne Nase wird von anderen Tieren schräg angeschaut. Was da wohl los ist? Traurig schaut er sich sein Spiegelbild im Teich ein. Huch! Ihm fehlt die Nase. Das Problem erkannt, schämt er sich und versucht sich seine Nase zu ersetzen. Nichts hilft. Als er erschöpft aber zufrieden auf dem Boden liegt, entdeckt ihn ein Mädchen und kuschelt sich an ihn. Sie möchte ihn behalten und kümmert sich liebevoll um ihn. Auch eine neue Knopfnase könnte er bekommen, doch das Mädchen mag ihn genau so, wie er ist.

Der Hase ohne Nase
Autorin : Annabel Lammers
Illustratorin: Hanneke Siemensma
bohem, 2021
ISBN: 978-3-95939-088-0
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Ausflug zum Mond

Schüler wirkt mit seinem Malblock und den Farben etwas desinteressiert. Während die anderen begeistert über die Kraterlandschaft hüpfen, zieht er sich hinter einen Hügel zurück um zu zeichnen. Er nickt ein. Nanu? Wo sind die anderen? Schnell folgt er den Spuren und versucht das Raumschiff aufzuhalten, doch er kommt zu spät. Er setzt sich wieder hin und beginnt zu zeichnen, als sich mondschlammfarbene Köpfe aus dem Boden heben und ihm fünf lustige Gestalten über die Schulter blicken…

Ausflug zum Mond
Autor: John Hare
Moritz Verlag, 2019
ISBN: 978-3-89565-381-0
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag
Blick ins Buch

Das Dunkle und das Helle

Das Struppige wohnt in der Finsternis und schaut hinüber auf die andere Seite. Dort badet das Helle im Sonnenschein, die Farben leuchten. Doch auch das Helle ist fasziniert von der düsteren Seite. Beide nähern sich einander an und bald werden sie Freunde. Gemeinsam schaffen sie es, die Grenzen zu überwinden und als das Helle sein Zuhause verliert, zieht es etwas bekümmert, aber glücklich einen Freund zu haben, beim Dunklen ein. Es lernt, dass die Finsternis nicht zum Fürchten ist. Eines Tages gehen sie gemeinsam zurück, zu dem Platz, an dem die Farben leuchten, mit Sonnenschirm versteht sich. Das machen sie nun öfter, bis sie sich entschließen, dort ein Haus zu bauen. Das Zuhause in der Finsternis behalten sie auch, denn sie wissen, dass sie sich dort nicht zu fürchten brauchen.

Das Dunkle und das Helle
Autorin: Kerstin Hau
Illustratorin: Julie Völk
NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10460-2
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.