Wenn ich ängstlich bin

Wenn ich ängstlich bin Buchcover

Inhalt

Murmeltier Mumm hat sich verlaufen und ist plötzlich ganz allein. Nur die Angst ist da! Auf seinem Weg zurück nach Hause trifft er einige Tiere, die ihm zeigen, was sie machen, wenn sie ängstlich sind. Am Ende findet Mumm nicht nur den Weg zurück, sondern auch seinen eigenen Weg, um mit der Angst umzugehen.

Bewertung

Mit Mumm können sich die Kinder leicht identifizieren, denn das Gefühl Angst zu haben, allein zu sein und zittern, das kennen bestimmt viele. Anhand von Mumms Freunden werden den Kindern anschaulich verschiedene Strategien gezeigt, die zur Gefühlsregulation genutzt werden können, bspw. Brummen oder Imagination. Es wird auch deutlich, dass Ängste immer wieder kommen können und es wichtig ist, dass jeder eine eigene, für sich passende Strategie entwickelt, um sich ihnen zu stellen.

Die Bilder sind bunt und veranschaulichen gut Mumms Gefühle. Der Mitmachaspekt des Buchs funktioniert teilweise sehr gut z. B. wenn die Kinder dazu aufgefordert werden, so zu brummen wie Mumm. Teilweise erschließt sich der Sinn nicht. So oder so werden die Kinder mit einbezogen in die Handlung und können sich Mumm so noch verbundener fühlen.

Am Ende von Mumms Geschichte erklärt Dr. Martina Stotz, Doktorin der Entwicklungspsychologie, wie Eltern das Buch und die Figur Mumm nutzen können, um mit Kindern über ihre Ängste und den Umgang mit selbigen zu sprechen. Sie schildert, dass Kinder Angst zuerst im Körper wahrnehmen und, dass Strategien auf körperlicher und gedanklicher Ebene entwickelt werden können. Außerdem betont sie, welche positive Wirkung es hat, wenn Kinder ihre Ängste regulieren und positive Erfahrungen sammeln können. Ihre Ausführungen sind anschaulich und beinhalten konkrete Tipps, die gut umgesetzt werden können.

Pädagogische Vermittlung

Zur Einstimmung auf die Geschichte schauen wir eine kurze Videosequenz über Murmeltiere:

Wie sehen sie aus, wo wohnen sie und was machen sie, wenn Gefahr droht?

Dann starten wir mit dem Buch, in dem es auch um ein ängstliches Murmeltier geht. Wir sprechen darüber, woran wir merken, dass wir Angst haben. Später machen wir alle Mitmach-Aktionen im Buch mit.

Nach der Bilderbuchbetrachtung malen alle Kinder auf, was ihnen hilft, wenn sie Angst haben. Dazu können sie sich selbst malen oder Mumm, dem sie ihre Strategie als Tipp geben. Wenn die Kinder möchten, dann schreibe ich eine Erklärung dazu. Die Eltern werden über einen Aushang über das Buchthema informiert, das Buch wird auch ihnen zur Ansicht zur Verfügung gestellt.

Eine Geschichte über Angst und Mut ist Ein Fingerhut voll Mut und Wenn Anna Angst hat.

Wenn ich ängstlich bin Buchcover
Wenn ich ängstlich bin
Autorin: Nanna Neßhöver
Illustratorin: Eleanor Sommer
Carlsen, 2022
ISBN: 978-3-551-52138-5

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...