Meine kleine Eule

Ein Buch, das zum Staunen und Entdecken einlädt. Die kleine Eule lebt mit ihren Eltern im Wald. Nachts, wenn es dunkel ist, wacht sie auf und beginnt mit ihren Eltern den Wald zu erkunden. Sie landen auf dem Waldboden, wo sie auf Familie Igel treffen und kreuzen den Weg der Fledermaus und zwei Käfern. Als es langsam dämmert, wird die kleine Eule müde und geht, von ihren Eltern begleitet, zurück in die Baumhöhle.

Die Bücherreihe „Alles Natur“ von Britta Teckentrup ist schon für Kinder unter drei Jahren geeignet. Durch die festen Pappseiten versprechen sie nicht nur visuelle, sondern auch haptische, Erfahrungen. Sie zeichnen sich durch ihre einfache Erzählstruktur aus und handeln immer um die Lebenswelt eines Tierkindes, in diesem Fall der kleinen Eule. Die kontrastreiche Darstellung ist für das Alter der Ein- bis Dreijährigen von großer Bedeutung, da sie die einzelnen Charaktere so besser auseinander halten können. Die Kinder werden eingeladen, die Bilder zu entdecken und zu benennen, wen die kleine Eule auf ihrem Ausflug kennenlernt. Sie lernen neue Begriffe, wie den Fliegenpilz, Mistkäfer oder die Fledermaus und bekommen ein Gefühl für Geschichten und Bücher. Die nachtaktive Eule trifft dabei auf andere Weggefährten, die auch nachtaktiv und in mitteleuropäischen Wäldern heimisch sind.

In diesen Büchern für die Kleinen geht es weniger um einen großartigen Spannungsbogen, als um „die grundlegende Erfahrung (…), dass die Welt abbildbar ist und in ein Buch Eingang finden kann“ (Hering, S. 46).

Bild: ars edition

Im pädagogischen Angebot würde ich das Buch immer wieder mit zwei bis drei Kindern anschauen und benennen, was wir auf den Seiten entdecken können. Bei einem Ausflug in den Wald kann das ein oder andere Tier als Handpuppe erscheinen, die die Kinder grüßen und kurz über eine Begebenheit im Wald berichten. Die Eule spricht zu den Kindern: „Huuuch, was ist denn hier los? Ihr müsst die Kinder vom (…) sein. Aha, hallo! Ich bin die kleine Eule. Normalerweise schlafe ich um diese Zeit ja noch, aber gestern hat mir der Igel geflüstert, dass ihr uns im Wald besuchen kommt. Was habt ihr denn hier vor? Mit was spielt ihr denn hier? Uiuiui, dann wünsche ich Euch viel Spass, ich (gähnen) muss nämlich wieder in meine Höhle, mir fallen jetzt schon die Augen zu.“ Die Eule fliegt davon. Für die Kinder wirkt dieser kurze Auftritt wie ein kleines Abenteuer, dass ihr Interesse am Wald und dem Tierleben dort weckt sowie weiterentwickelt.

 

Alles Natur – Meine kleine Eule
Britta Teckentrup
ars edition, 2016
ISBN: 978-3-8458-1527-5

 

 

 

Folgende Bücher in der Reihe „Alles Natur“ sind bereits auch erschienen:
Mein kleiner Fuchs
Mein kleines Eichhörnchen
Meine kleine Ente
Meine kleine Eule
Meine kleine Katze
Meine kleine Maus


[1] Kinder brauchen Bilderbücher: Erzählförderung in Kita und Grundschule, Jochen Hering, Kallmeyer, 2016.

 

Diesen Artikel ...
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.