Immer Drama mit dem Lama

Inhalt

Lama Dana ist mit dem falschen Fuß aufgestanden. Erst möchte sie sich nicht kämmen lassen, dann nicht anziehen. Omas Mittagessen, das normalerweise sehr lecker ist, wird an so einem Tag auch verschmäht. Auf dem Spaziergang mit Papa tun ihr nach kurzer Zeit die Hufe weh. Ein Tag voll Drama! Als es Abends Richtung Bett geht, ist die ganze Familie auf großes Theater gefasst und tatsächlich zucken Mund und Nase schon… ob das wohl gut gehen wird?

Bewertung

Das Buch vom kleinen Lama Dana greift ein Geschehen auf, dass wir mit kleinen Kindern öfter erleben. Es gibt Tage und Wachstumsphasen an denen man ihnen anscheinend nichts recht machen kann. Diese Launen werden in diesem farbenfrohen Pappbilderbuch aufgegriffen und lustig dargestellt.
Anna Taube findet schöne Reime, die großen Spaß machen. Danas Familie ist liebevoll und geduldig, zeigt ihrem kleinen Sprössling aber trotzdem die Grenzen auf. Der Schluss der Geschichte trifft den Humor der Kleinen sehr gut und lässt auch die Vorleser*innen schmunzeln.
Eefje Kuijl vermenschlicht die Lamas mit bunten Wollbällchen, Schlafanzug oder knallroter Brille. Die Mimik ist ausdrucksstark und ein wenig überzogen. Ein witziges Bilderbuch, das Groß und Klein schmunzeln lässt.

Pädagogische Vermittlung

Das Lama – Drama würde ich mit 3-5 Kleinkindern (im Alter von 1,5 – 3 Jahren) gemeinsam lesen. Ich habe einen kleinen Kreis mit Teppichfließen oder Sitzkissen vorbereitet, so dass jedes Kind einen festen Platz hat. Bevor das eigentliche Angebot beginnt, singe ich mit den Kindern ein ihnen bekanntes, einfaches Bewegungslied (z.B. „Mit Fingerlein“). Danach ist der Fokus schon mal auf mich gerichtet ist. Nun ziehe ich das Bilderbuch hinter meinem Rücken hervor und erzähle ihnen, dass wir es gemeinsam anschauen möchten. Ich frage die Kinder, ob sie wissen was ein Lama ist. Wenn nicht, zeige ich ihnen schon mal die Vorderseite, auf der Dana, Oma, Mama und Papa zu sehen sind. Während ich lese, habe ich die Kinder genau im Blick und greife Zeigegesten und verbale Beiträge auf. So zeige ich ihnen, dass ich mich über ihr „aktives“ zuhören freue. Am Ende der Geschichte müssen wir das Niesen von Dana mindestens einmal gemeinsam wiederholen, das wird ein Spaß!
Am Ende der Aktivität würde ich den Kindern die Alltagsgegenstände aus der Geschichte (Decke, Kamm, Kuscheltier, Rucksack, Spielgeschirr) in einem großen Korb in die Mitte stellen und zum gemeinsamen Freispiel übergehen.

„Der Dachs hat heute schlechte Laune“ oder „Wut“ sind weitere Bilderbücher, die negative Gefühle thematisieren.

Immer Drama mit dem Lama
Autorin: Anna Taube
Illustratorin: Eefje Kuijl
ars edition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2986-9
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.