Meine liebsten Dinge müssen mit

Ein kleines Mädchen steht in einem grossen Zimmer zwischen seinem Aquarium, seinen Stofftieren, einem Puppenwagen, einem Puppenhaus und weiteren Spielsachen. Die Eltern schenken dem Mädchen einen kleinen roten Koffer. «Wir ziehen um», sagen sie, «in ein anderes Land, in eine andere Wohnung.» Die Tochter darf den Koffer nur mit den ihr liebsten Dingen füllen. Doch das Mädchen merkt schnell, dass die wirklich wichtigen Sachen – der Birnbaum im Hof, der Schulbus mit dem lustigen Busfahrer, die beste Freundin – nicht in den Koffer passen.

Auch das Meer gehört zu ihren liebsten Dingen. Plötzlich fällt dem Mädchen ein: Das Schöne am Meer ist, dass es überall ist! Dieser Gedanke tröstet sie und bringt sie auf eine Idee. Ganz allein findet das Mädchen einen Weg, um den Abschied für sich erträglicher zu machen und ein Stück Erinnerung ins neue Land mitzunehmen. Die Welt in diesem Bilderbuch ist mit feinen, gezielten Bleistiftstrichen gezeichnet und nur stellenweise koloriert. Es gibt zahlreiche amüsante Details zu entdecken und trotzdem strahlen die Illustrationen auch eine gewisse Leere und Anonymität aus, die das Gefühl des Mädchens und ihre Angst vor dem bevorstehenden Abschied spiegeln.

Sepideh Sarihi / Julie Völk
Meine liebsten Dinge müssen mit

Beltz & Gelberg, 2018
ISBN 978-3-407-82337-3
30 Seiten

Das Verzeichnis „Kolibri – Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern“ ist ein praktisches Hilfsmittel für Lehrkräfte, Bibliothekarinnen, Eltern und andere Vermittlungspersonen. Es werden Bücher, Hörbücher und Materialien für den Unterricht für alle Lesestufen vorgestellt.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.