Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen

Inhalt

An einem Ort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen, trifft ein Fuchs auf einen kleinen Hasen und möchte ihn verspeisen. Doch der kleine Hase hält ihn auf, schließlich muss er ihm erst noch gute Nacht sagen an diesem Ort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen. „Gute Nacht“ sagt der Fuchs und öffnet gierig sein Maul. Doch da fordert der Hase eine Gute-Nacht-Geschichte ein, wie es sich gehört.
Bis der Fuchs alle Anforderungen des Gute-Nacht-Sagens erfüllt hat, ist er selbst eingeschlafen. Die Haseneltern erschrecken, als sie den schlafenden Fuchs vorfinden, der inzwischen das Hasenkind im Hasenbau zu Bett gebracht hat. Doch bevor der Hasenpapa den Fuchs mit dem Nudelholz überwältigen kann, geht der kleine Hase dazwischen und überredet seine Eltern, den Fuchs aus dem Bau zu ziehen. Schließlich sind sie an einem Ort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.

Bewertung

Die lustige Geschichte von Kathrin Schärer amüsiert durch den mutigen kleinen Hasen. Dieser schafft es, nicht im Fuchsbauch zu landen, indem er auf sein Recht besteht, das ganze Abendritual durchzuführen. Die Spannung baut sich daraus auf, was dem Hasen noch alles einfallen wird, bevor der Fuchs zubeisst. Insgesamt viermal sperrt er sein Maul auf, um den Hasen zu fressen. Viermal hoffen die Lesenden auf einen guten Einfall. Als der schlafendene Fuchs dann erschlagen werden soll, zeigt der clevere kleine Hase Mitleid. Gemeinsam zieht die Hasenfamilie den schlafenden Fuchs vor den Bau. Eine noble Geste, hat doch der arme Fuchs schon seine Abendessen verloren. Ein unterhaltsames Buch, das Lesefreude verspricht und zum Ins-Bett-gehen passt.

Pädagogische Vermittlung

Bei diesem Bilderbuch greife ich zu zwei Handpuppen: Fuchs und Hase. Wir sitzen im Kreis und besprechen die Woche, als plötzlich der ausgehungerte Fuchs auftaucht und die Kinder theatralisch um Essen bittet, nachdem er gestern Abend seinen Hasenbraten verpasst hat. Ich verspreche ihm, dass er in der Küche fündig wird und setze ihn in der Küche/ bzw. dem Flur ab. Danach gehe ich wieder zu den Kindern. Dann täusche ich vor, hinter dem Sofa einen Laut gehört zu haben, ich schaue nach und ACH! der Hase, bringt uns seine Geschichte mit und freut sich über seine guten Einfälle, ohne genau zu sagen, wie er den Fuchs überlistete. Wir erzählen ihm vom Fuchs in der Küche, da springt er schnell davon (ich verstecke ihn im Nebenraum). Nun sind wir aber gespannt, was da gestern Abend los war und lesen gemeinsam die Geschichte.
Handpuppen können eine große Hilfe sein, um die Aufmerksamkeit der Kinder zu bündeln. Gerade Kinder im Alter von 3 – 5 Jahren fühlen sich unmittelbar am Geschehen beteiligt und ihre Neugier ist geweckt.

Ein Fuchs leckt sich die Zunge, den ihm gegenüber sitzt ein Hase. Der Hase grinst ihn an, als würde er wissen, dass der Fuchs gegen ihn keine Chance hat.

Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen
Autorin/ Illustratorin: Kathrin Schärer
Atlantis Verlag, 2004, Beltz & Gelberg, 2012
Ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7152-0490-1

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.