Zähnchen, Zähnchen auf das Dach!

Niuniu merkt nach dem Aufwachen, dass sie ihren ersten Milchzahn verloren hat. Schnell will sie ihren Opa holen und den Zahn mit ihm aufs Dach werfen, denn so wird sie wachsen und später gross werden, hat ihr der Opa beigebracht. Auf der Suche nach ihrem Grossvater streift Niuniu durch das alte Viertel einer chinesischen Grossstadt und sieht allerlei. Schatten an den Wänden werden zu gefährlichen Tieren, dort trinkt jemand Tee und weiter vorne spielen Kinder gemeinsam auf der Strasse. Auf dem Heimweg fallen dem Mädchen die roten unschönen Zeichen auf, die immer mal wieder auftauchen und erfährt, dass so die Gebäude markiert werden, die abgerissen werden sollen. Ob das wie mit den Bauklötzen sei, fragt Niuniu ihren Opa. Wohl etwas wehmütig verneint er, ganz so einfach ist es nicht. Zuhause werfen die beiden den Zahn aufs Dach und richten so gemeinsam den Blick in die Zukunft.

Ein zartes, leises, wehmütiges Buch, mit einer nicht ganz so einfachen Auflösung. Tolle Details, die mal liebevolle Verbundenheit, mal Humor transportieren und uns in den Alltag von Niuniu mitnehmen. Sprachlich sehr zurückhaltend und knapp lässt das Bilderbuch viel Raum für die eigenen Beobachtungen.

Zähnchen, Zähnchen, auf das Dach!
Autorin / Illustratorin: Liu Xun
Edition Bracklo, 2019
ab 4 Jahren
ISBN: 9783946986058

Das Verzeichnis „Kolibri – Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern“ ist ein praktisches Hilfsmittel für Lehrkräfte, Bibliothekarinnen, Eltern und andere Vermittlungspersonen. Es werden Bücher, Hörbücher und Materialien für den Unterricht für alle Lesestufen vorgestellt, welche die Erfahrung kultureller Vielfalt ermöglichen.

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.