Bist du der Frühling?

«Bist du der Frühling?», möchte das Hasenkind vom Eisbären wissen. Der kleine Hase hoppelt durch den verschneiten Wald auf der Suche nach dem Frühling, von dem alle so verheißungsvoll erzählen. Und hier macht er Bekanntschaft mit dem großen, gütigen Eisbären. Im Frühling soll das Hasenkind endlich groß genug sein, um wie seine älteren Brüder auf die allerhöchsten Äste klettern zu können und von dort aus das Meer zu sehen. Dank der großen Tatze des Eisbären gelangt der kleine Hase schon jetzt auf einen hohen Ast und kann zum ersten Mal in weiter Ferne das Meer und das erste Grün des Frühlings sehen.

Ein Thema, das wohl jedes jüngere Geschwister kennt: Immerzu warten, bis all das möglich ist, was die älteren Geschwister schon können, immer warten. Eine sanfte und liebevolle Geschichte, die durch zarte Buntstiftzeichnungen an Leben gewinnt. Die Bilder sind in den Farbtönen Grau, Weiß und Braun gehalten und wirken lebendig und fassbar. Eindrücklich sind die ausdrucksstarke Mimik und die Dynamik in den Bewegungen der Hasen und des Eisbären. Text und Bild fließen gekonnt ineinander und strahlen Wärme und Geborgenheit aus. Die aus Japan stammende Illustratorin Chiaki Okada und ihr Mann Ko Okada haben ein bezauberndes Bilderbuch geschaffen. Es ist ihr erstes ins Deutsche übersetzte Buch.

Bist du der Frühling?
Autorin und Illustratorin: Chiaki Okada
Autor: Ko Okada
Übersetzerin: Ursula Gräfe
Moritz Verlag, 2019
ISBN: 9783895653728
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Das Verzeichnis „Kolibri – Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern“ ist ein praktisches Hilfsmittel für Lehrkräfte, Bibliothekarinnen, Eltern und andere Vermittlungspersonen. Es werden Bücher, Hörbücher und Materialien für den Unterricht für alle Lesestufen vorgestellt, welche die Erfahrung kultureller Vielfalt ermöglichen.

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.