Der Kiosk

Inhalt

Olga sitzt in ihrem kleinen Kiosk und verkauft Prospekte, Zeitungen und Süßigkeiten. Sie weiß genau, was ihre Kunden brauchen und steht ihnen mit ihrem auserwählten Angebot tagein tagaus zur Verfügung. Abends, wenn sie von der Arbeit müde ist, legt sie sich mit einem Reiseprospekt nieder und träumt vom rauschenden Meer und dem Sonnenuntergang. Eines Tages folgt ein Zufall, dem anderen, und bevor sie sich versieht, beginnt ein großes Abenteuer…

Bewertung

Ursprünglich erzählte Anete Melece die Geschichte von Olga in einem Animationsfilm, das spiegelt sich in den knallbunten und comicartigen Illustrationen wieder. Die Einteilung der Bilder erinnert manchmal an einen Graphic novel, der unterbrochen wird von großformatigen Bildern, welche die ganze Seite ausfüllen. Es gibt in Olgas Kiosk allerhand zu entdecken und benennen. Die Geschichte über die dicke Frau, die sich eines Tages samt Kiosk davonmacht, wirkt auf den ersten Blick recht skuril. Sie erinnerte mich im ersten Moment an Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“. Seinen Träumen kann man zu jedem Zeitpunkt folgen. Das ist die Botschaft, die Kinder, wie Erwachsene, aus der Erzählung mitnehmen können.

Pädagogische Vermittlung

Dieses Bilderbuch kombiniere ich mit einem kunstpädagogischen Angebot. Dafür würde ich zwei exemplarische Bilder auswählen: Im ersten liegt Olga in ihrem Kiosk und träumt von der großen Reise, auf dem anderen verkauft sie Eis am Strand.
Nachdem wir mit den Vorschulkindern das Buch gelesen haben, schicke ich die Kinder auf eine Art Fantasiereise. Diese beginnt in ihrem Kinderzimmer und endet an einem Ort. Die Kinder suchen sich aus, wo sie landen, im Wald, am Strand, im Dschungel etc.
In den darauffolgenden zwei Angeboten wiederholen wir diese Fantasiereise. Die Kinder bekommen großformatiges Papier und bunte Plakafarben. Erst stellen sie sich in ihrem Zimmer und dann an einem Ort ihrer Wahl dar.

Weitere Impulse zur kreativen Aufarbeitung im Bildungsbereich Kunst und Gestaltung findet ihr beispielsweise in „Blödes Bild“ oder in „Stína“.

Der Kiosk
Autorin und Illustratorin: Anete Melece
atlantis Verlag, 2020
ISBN: 978-3-7152-0781-0
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.