Dulcinea im Zauberwald

Inhalt:

Die Kinder betrachten das Buch alleine…

Die Heldin in Ole Könneckes Märchen ist ein Mädchen mit dem Namen Dulcinea. Begleitet von ihrer Gans, begibt sie sich wider aller Warnungen in den Zauberwald, um ihren verschwundenen Vater wieder zu finden. Dieser wurde von einer Hexe in einen Baum verwandelt. Um den Fluch zu brechen geht sie noch tiefer in den Wald, schleicht vorbei an Monstern und gelangt schließlich in die Burg der Hexe. Es gelingt ihr, diese zu  überlisten, ihren Vater zu retten, mit ihm nach Hause zurückzukehren, ihren Geburtstag zu feiern und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Bewertung:

Dulcinea auf der Flucht aus der Burg…

„Es war einmal ein Mädchen, das hieß Dulcinea.“, mit dieser Einleitung beginnt das Märchen und auch die Erzählart erinnert an die klassischen und bekannten Märchen. Da hört die Ähnlichkeit aber auch schon auf. Dulcinea ist kein klassischer Märchenheld, sondern eine Heldin. Obendrein noch ein Kind, von dem wir nur wissen, dass es schon alt genug ist, um zu lesen, seinem Vater bei der Arbeit hilft, ansonsten gerne mit ihren Tieren spielt und Pfannkuchen isst. So fällt es Kindern leicht sich mit ihr zu identifizieren. Der Name Dulcinea ist angelehnt an das Spanische dulce und bedeutet süß.  Unsere Heldin ist aber mehr als süß. Im Gegensatz zu den altbekannten Märchenhelden besiegt Dulcinea die Hexe nicht mit Gewalt oder Waffen, sondern alleine durch Mut und ihren Verstand. Könnecke hat eine Heldin geschaffen, die Kindern vor Augen führt, dass zum einen auch Erwachsene Hilfe brauchen, zum anderen zeigt er, dass Kinder aufgrund ihres Alters und ihrer Körpergröße nicht hilflos sind oder unterschätzt werden sollten.

Der Text ist humorvoll geschrieben, die Illustrationen sind comicartig, klar und einfach. Es gibt nur wenige Details, diese stechen aber umso mehr ins Auge. Könnecke verwendet lediglich Rot- und Brauntöne, sowie schwarz und weiß. Die Bilder unterstützen die Erzählung, indem sie die Stimmung und Gefühle gut transportieren. Für Kinder im Vorschulalter ist das Märchen somit spannend, aber nicht zu gruselig. Sie können mit Dulcinea mitfiebern und freuen sich darüber, dass es einem Kind gelungen ist eine Hexe zu besiegen. Klein aber oho – das ist das Motto

Kinderzeichnungen

Pädagogische Vermittlung und Erfahrungswerte:

Ich habe das Buch an zwei Tagen Kindern im Alter von 5 – 6,5Jahren vorgelesen. Am zweiten Tagen haben wir kurz wiederholt, was zuvor im Märchen passiert ist und wer die Hauptfiguren sind („Der Name von dem Mädchen ist mir in der Nacht ausgefallen.“)

Zum Einstieg habe ich eine Frage gestellt: „Wer weiß, was ein Märchen ist?“

  • „Eine Geschichte, manchmal mit einer Prinzessin oder einem Zauberstab.“
  • „Eine Geschichte fast ohne Bilder.“
  • „Wie der Froschkönig. Oder der Nussknacker.“

Wir betrachten das Buchcover, besprechen was darauf zu sehen ist („Ein Baum mit Augen!“) und ich nenne den Titel des Buches und um wen es darin geht. Dann beginne ich vorzulesen.

Mögliche Impulsfragen:

  • Wie alt könnte Dulcinea sein?
  • Woran erkennt Dulcinea ihren Vater?
  • Wie genau sieht der Zauberwald aus? ( „Sind die Tiere verzauberte Menschen?“)
  • Wie könnte sie ihren Vater zurückverwandeln? („Das Zauberbuch klauen.“, „Den Spruch rückwärts lesen“, „Die Hexe verzaubern“)
  • Wie könnte sie die Hexe besiegen? Wie hat sie es geschafft?
  • Was könnte Dulcinea nun alles mit dem Zauberbuch anstellen?
  • Es ist mir wichtig auf die Vorschläge der Kinder einzugehen.

Mögliche Angebote zur Vertiefung oder Weiterführung:

  • Wir malen Bilder zum Märchen.
  • Ich bereite Papierfiguren vor, mit denen die Kinder das Märchen nachspielen können. Diese Figuren können von den Kindern auch selbst angemalt oder gestaltet werden.
  • Wir lesen weitere Märchen. Diese können mit Dulcinea verglichen werden.
  • Wir überlegen uns ein eigenes Märchen. Dazu besprechen wir, was alles zu einem Märchen gehört: Ein Held/ eine Heldin, ein Bösewicht…
Papierfiguren

Weitere mutige Heldinnen und Helden findest du hier bei Luzie Libero und Licht aus, Leon!

Dulcinea im Zauberwlad
Autor: Ole Könnecke
Carl Hanser Verlag, 2021
ISBN: 978-3-446-26951-4
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •