Alternative Leseformate: Erzählbilder

Die Erzählbilder – Reihe von Mixtvision zeigt zu unterschiedlichen Themen farbenfrohe Doppelbilder, die zum Entdecken und Erzählen einladen.
Erzählbilder als alternative Leseformate? Jawohl. Hierbei geht es darum, die Bildlese – und Erzählkompetenzen der Kinder zu fördern.

Auch Bilder lesen will geübt werden …

Die Kinder nehmen in den Bildern unterschiedliche kausale Zusammenhänge wahr, die sie benennen und verbalisieren. Das Erklären dieser (lustigen) Bilder benötigt eine Menge unterschiedlicher Kompetenzen, die auch für das spätere Lesen wichtig sind: Die Kinder beginnen damit, einen Aspekt des Bildes zu lesen, vielleicht den Ausdruck in einem Gesicht. Sie erkennen weitere Details, die mit dem Gesichtsausdruck zusammenhängen könnten. Nun versuchen sie nachzuvollziehen, warum die Person im Bild das Gesicht verzerrt. Dabei entschlüsseln sie kulturelle Codes und gleichen das Bild mit ihren eigenen Lebenserfahrungen ab. Um diese ganzen Eindrücke nun noch in Worte fassen zu können, benötigen sie nicht nur den Wortschatz und die Grammatik, sondern auch Mut und Selbstbewusstsein. Die Erzählbilder(Bücher) bieten zahlreiche Anregungen, um gemeinsam und ungezwungen auf Entdeckungsreise zu gehen. Im folgenden Artikel stelle ich euch das neueste Erzählbilder-Buch von Susanne Straßer vor:

Als die Schweine ins Weltall flogen

Ein Beispielbild

Im wilden Westen schwebt ein Kaugummiautomat in der Luft. Es ist einer dieser alten Automaten, für den ich früher als Kind nie Geld übrig hatte, weswegen wir immer feste draufgeklopft haben, in der Hoffnung, dass doch mal eine Kleinigkeit umsonst rausrollt. Genau so ein Kaugummiautomat hängt nun in der Luft, daneben steht ein großer rosa Krake mit einem der acht Arme in der Klappe von „Bänder & Ring Mix“ und grinst ganz verschmitzt, während sich an seinen sieben anderen Armen schon verschiedenste Bänder und Ringe sammeln.
Aus dem linken Fach klettert derweil ein Bandit, der seinem Kollegen schon ein paar Kugeln zugeworfen hat. Sein zweiter Kumpane wird nicht flüchten können, denn er ist mit seinem Schuh in einen Kaugummi getreten, während der Vierte von seiner riesigen Kaugummiblase in schwindende Höhen gezogen wird. Doch, oh, es nähert sich ein Vogel mit spitzem Schnabel. Währenddessen versammelt sich unter der zweiten Schublade „Superbällebad“ eine Schwimmklasse mit Taucherbrillen und Badekappen.

Illustrationsstil und Bewertung

Das eben beschriebene Bild ist mein Lieblingsbild aus Susanne Straßers Erzählbildern. Grund dafür sind meine Erinnerungen an den Kaugummiautomaten, gepaart mit dem hochkonzentrierten, grinsenden Oktopus und dem Hang zum Skurrilen. – Wobei ein wenig skurril sind die Bilder alle. Darauf deutet schon der Titel „Als die Schweine ins Weltall flogen“ hin.
Wie schon in „Fuchs fährt Auto“ oder „Der Wal nimmt ein Bad“ greift Susanne Straßer zu kräftigen Farben. In den Bildern von „Als die Schweine ins Weltall flogen“ wendet sie jedoch eine besonderen Stil an: Die Farbe des Hintergrunds wechselt zwar bei jedem Bild, ist aber meist sehr harmonisch, während die Komplementärfarbe im Vordergrund in verschiedenen Objekten aufleuchtet. Das lässt die Bilder besonders lebendig wirken und setzt strahlende Akzente. Auf jedem Bild gibt es unzählige Details zu entdecken. Die Rezipent*innen kommen nicht darum, die Bilder genau anzuschauen, um alle versteckten Clous und Erzählstränge aufzudecken. Wie könnte die Geschichte weitergehen? Wie könnte die nächste Szene aussehen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – wenn schon Schweine ins Weltall fliegen!

Konnte ich euer Interesse wecken? Im nächsten Beitrag stelle ich euch noch drei weitere Titel der Erzählbilderreihe vor!

Als die Schweine ins Weltall flogen…
Illustratorin: Susanne Straßer
Mixtvision, 2021
ISBN: 978-3-95854-148-1
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.