Klein

Inhalt

In diesem Bilderbuch geht es um Klein, der bei seinen Eltern Groß und Stark lebt. Dort gibt es oft Streit. Klein mag die fröhlichen Tage, doch die sind leider selten. Wenn er die Wut von Groß und Stark zu spüren bekommt, wird er traurig und sucht Schutz bei Jemand, der nebenan wohnt. Weil Klein den Streit und die Traurigkeit nicht mehr aushält, wendet sich Klein an Frau Traulich, seine Erzieherin. Sie hört ihm zu und schenkt ihm Nähe. Frau Traulich sorgt auch dafür, dass viele Erwachsene wissen, dass es bei Groß und Stark öfter mal kracht, auch Jemand wird informiert. „Wenn man alles erzählt, dann gibt es Große, die einem helfen.“

Bewertung

Das hoffnungsvolle Bilderbuch von Stina Wirsén erzählt ruhig und kraftvoll, was Klein ertragen muss. Die Illustrationen zeigen keine Menschen, sondern Wusel, hundeähnliche Wesen, mit klaren Konturen gezeichnet und mit groben Strichen coloriert. Den Lesenden wird (mit Ausnahme von Frau Traulich) nicht deutlich, welche Geschlechter, die Protagonisten haben. Die Wusel sind sehr ausdrucksstark in ihren Gesichtszügen, aber auch Bewegungen. Der Streit wird durch wirbelartige Punkte und Striche dargestellt, unter denen Klein verloren scheint. Doch Klein ist ein starkes Kind, das es schafft, sich aktiv um sich selbst zu kümmern, indem er erst zu Jemand geht und sich dann seiner Erzieherin anvertraut. Die wichtige Botschaft, die dieses Bilderbuch mitbringt, ist nicht nur, dass die Erwachsenen für die Kinder verantwortlich sind, sondern auch, dass sie den Kindern, die sich ihnen so mutig anvertrauen, auf Augenhöhe begegnen sollten.
Das Bilderbuch, das 2017 mit dem Bilderbuchpreis Huckepack ausgezeichnet wurde, ist für jede Kindertageseinrichtung eine Bereicherung im Bücherregal.

Pädagogische Vermittlung

„Klein“ ist ein Bilderbuch, dass von einer vertrauten Person mit einem betroffenen Kind gelesen werden kann, um es zu Ermutigen seine Sorgen zu teilen und ihm zu zeigen, dass es nicht alleine ist.
Es muss allerdings kein Bilderbuch sein, dass nur anlassbezogen hervorgeholt wird. Die Streitigkeiten der Eltern beschäftigen Kinder, die längst wissen, dass es Gewalt und Ungerechtigkeit auf der Welt gibt. Manche Kinder konfrontieren sich gerne mit diesen Geschichten, daher würde ich dieses Bilderbuch auch zur freien Betrachtung im Bücherregal auslegen, die Botschaft sich in Notlagen Hilfe zu suchen, ist für alle Kinder gleichermaßen bedeutsam.

Klein
Autorin und Illustratorin: Stina Wirsén
Klett Kinderbuch, 2016
ab drei Jahren
ISBN 978-3-95470-131-5
Leseprobe

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.