Pädagogische Impulse zu den Erzählbildern

Heute stelle ich euch drei Ideen vor, wie die Erzählbilder im pädagogischen Angebot mit einer Kleingruppe von 4-7 Kindern im Alter von 4 – 6 Jahren eingesetzt werden könnten.

„Ich sehe was, was du nicht siehst…

… und es ist …“ Nach einer ersten offenen Betrachtung werden die Kinder aufgefordert, sich eine Lieblingsfigur auszusuchen und diese Anhand ihrer Farbe, Größe, ihres Gesichtsausdrucks oder, oder zu beschreiben. Dabei lernen die Kinder ihre Objekte genau zu betrachten und versuchen deren Merkmale zu beschreiben. Hierfür sind genau Beobachtungsgabe und ein guter Wortschatz nötig.

Bild: Susanne Straßer, Mixtvision 2021

Bildausschnitte hervorheben

Hierfür schneide ich ein ca. 8 cm großes Loch ca. in die Mitte eines Din A 2 Blattes. Das große Blatt lege ich über die Bildfläche und suche mir genau ein Detail, dass ich mit den Kindern besprechen möchte. Als Beispiel nehme ich nun den Vampir im Bild oben. Wenn die Kinder hereinkommen, sehen sie nur ein großes Blatt und den Vampir in seinem Gefährt. Was sehen wir hier? Worauf könnte er zeigen? Warum? Wohin ist er unterwegs? Die Kinder dürfen frei ihre Theorien äußern. Nach einer Runde nehmen wir das Blatt weg … huch, wer hätte mit dieser Rushhour gerechnet? Wo zeigt der Vampir wirklich hin? Was passiert vor ihm in den Autos etc.

Bild: Susanne Straßer, Mixtvision 2021

Themen einführen durch Erzählbilder

Allen Bildern liegt ein bestimmtes Thema Zugrunde. Warum nicht ein Thema, dass gerade im Interesse der Kinder ist (beispielsweise Körper / Freundschaft / Luft). In den Erzählbildern sind viele Aspekte versteckt, die wir typischerweise mit dem Thema verbinden. Die Kinder können die Aspekte herausgreifen, die sie am meisten ansprechen. Sie verbinden diese mit ihrer Lebenswelt und schon sind wir mitten im gemeinsamen philosophieren.
Um die Gespräche festzuhalten, würde ich nebenbei ein Aufnahmegerät laufen lassen. Nach der gemeinsamen Einheit dokumentiere ich die wichtigsten Punkte auf einem Plakat.

Erzählbilder ins Buchregal

Die Kinder können aber natürlich auch ganz allein und unbeaufsichtigt ihre wichtigsten Entdeckungen austauschen und gemeinsam in den Erzählprozess gehen. Manchmal geschieht das dann am Besten, wenn gerade zwei Kinder spontan nach den Erzählbildern greifen und Freude am gemeinsamen Erzählen entwickeln.

In den Beiträgen „Die Erzählbilder-Reihe“ und „Alternative Leseformate: Erzählbilder“ stelle ich euch die vier unterschiedlichen Bände der Erzählbilder-Reihe vor.

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •