Schneller Hase

Inhalt

Die Tiere leben friedlich zusammen, nur Löwe streift alleine durchs Unterholz und das Krokodil versteckt sich im Fluss. Als das Land trocken wird, getrauten die Tiere sich nicht alleine nach Wasser zu suchen. Da schlägt der Büffel vor, gemeinsam loszuziehen. Doch als sie endlich einen Fluss finden, taucht das Krokodil auf und schlägt einen Tausch vor: Wenn die Tiere vom Wasser trinken wollen, sollen sie ihm erst ein Tier zu essen geben. Die Tiere sind ratlos, doch dann entscheiden sich die großen Tiere den Hasen zu opfern. Schnell versteckt sich Hase in einer Höhle. Auf der Suche nach Hase wecken die Tiere den Löwen, Büffel bleibt nicht anderes übrig, als sich vor dem Löwen in die Höhle zu flüchten. Als alle Tiere wieder zusammentreffen, fehlen Büffel und Hase. Verzweifelt entscheiden sich die durstigen Tiere erst einmal den Löwen zu jagen. Sie entdecken ihn lauernd vor dem Eingang der Höhle, als sie ihn umzingelt haben, bleibt ihm keine andere Wahl als auch in die Höhle zu schlüpfen … ob die drei wohl je wieder herauskommen?

Bewertung

Das Bild, das die Tiere mit dem Krokodil am Fluss zeigt, soll den Leser*innen einen weiteren Einblick in die farbenfrohen Illustrationen des Bilderbuchs geben. Das Buch wurde im Tingatinga Stil illustriert.
©2018, John Kilaka, Baobab Books Basel

Die Geschichte von John Kilaka ist angelehnt an die traditionelle Erzählweise Tansanias. Ähnlich, unseren Fabeln, haben auch diese Geschichten eine moralische Aussage. In „Schneller Hase“ ist diese, dass die naheliegendste Lösung, nicht immer der beste Weg ist, sondern Besonnenheit sich auszahlt.
Kilaka nutzt für seine Illustrationen die Tingatinga – Kunst. Diese Kunstrichtung hat sich in den 60ern in Tansania entwickelt. Die kräftigen, bunten Farben und der comicartige Stil, in dem die Tiere gezeichnet sind, ist typisch für sie. Kilaka schmückt die Tiere in seinen Geschichten mit den traditionellen „Ankara“ Stoffen, die in vielen Ländern südlich der Sahara verbreitet sind. Das Nilpferd hat sein Nilpferdbaby auf den Rücken gebunden, wie viele der tansanischen Mütter es tun. So werden in dieser Geschichte nicht nur moralische Fragen aufgeworfen, sondern auch interkulturelle Erfahrungsmöglichkeiten geschaffen. Ein Bilderbuch, dass durch seine Farben und die eigensinnigen Tierzeichnungen im Bücherregal heraussticht.

Pädagogische Vermittlung

Zu diesem Bilderbuch plane ich drei pädagogische Einheiten.

1. Angebot:

Wir schauen uns Bilder von Tansania an. Wichtig ist mir hier, nicht nur Bilder von den Tieren in der Savanne, sondern auch vom alltäglichen leben (Kindern in Schuluniform, Häusern und Läden etc.) zu betrachten. Um welches Land könnte es heute gehen? Welche Tiere könnte es dort noch geben? Welche Sprache dort wohl gesprochen wird? In Tansania spricht man „Swahili“, gemeinsam lernen wir heute ein Begrüßungslied in dieser Sprache kennen. Zunächst führe ich die Worte ein, die ich auf Kartontafeln vorbereitet habe: Jambo = Hallo, Jambo Bwana = Hallo mein Herr, Habari gani = Wie geht`s?, Mzuri sana = Sehr gut!, Wageni = Gäste, Mwakaribishwa=Wir heißen euch willkommen, Njumba yetu = in unserem Haus, Hakuna Matata= Habt keine Sorgen. Die Aussprache in Swahili ist fast genauso, wie wir es lesen, nur jambo (tschambo) und mzuri (msuri) sind die Ausnahmen. Ich kenne das Lied von Schüler*innen in Tansania. Hier findet ihr die kenianische Version mit etwas abgeändertem Text, zum Üben eignet sie sich bestimmt sehr gut. Wir singen das Lied gemeinsam. Fallen den Kindern Bewegungen ein? Bewegungen können helfen, die neuen Wörter zu behalten.

2. Angebot

Wir singen das gelernte Lied und wiederholen, was wir am Vortag gehört haben. Wir betrachten den Buchumschlag des mitgebrachten Bilderbuchs „Schneller Hase“. Welche Tiere könnt ihr darauf entdecken? Was fällt euch auf? etc. Wir lesen gemeinsam das Bilderbuch. An den Stellen, an denen die Tiere Entscheidungen treffen, geht die Frage in die Runde: Was würdet ihr nun machen? Am Ende der Geschichte lege ich fünf Tierbilder in die Mitte: Elefant, Giraffe, Hase, Löwe und Büffel. Welches Tier aus der Geschichte wärst Du gerne? Welches Tier überhaupt nicht?

3. Angebot

Wir gehen gemeinsam ins Malatelier. Dort singen wir gemeinsam unser Begrüßungslied, schauen uns einzelne Bilder aus dem Buch an, dann dürfen die Kinder zu Pinsel und Farbe greifen und etwas zum Thema malen.

Schneller Hase
Autor und Illustrator: John Kilaka
Übertragung aus dem Swahili von Maja Ruef
© Baobab Books, 2018
ab 5 Jahren
ISBN 978-3-905804-86-7
Leseprobe (pdf)

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.