Und danach – Gedanken über das große Jenseits

Inhalt

Im Zirkus Galaxie riskieren die Tiere jeden Tag ihr Leben auf dem großen Trapez. Wahrscheinlich sprechen sie daher oft über den Tod und ihre Vorstellungen vom Jenseits. Die Meinungen darüber sind sehr unterschiedlich: So glaubt Johnny Gonzales der Kanonenchihuahua, dass man nach dem Tod in den Himmel kommt, aber manchmal auf die Erde zurückkehrt. Hieronymus, der jonglierende Kojote glaubt, dass man sich nach dem Tod in Geister verwandelt und über die vier Elemente mit den Hinterbliebenen kommunizieren kann. Ramses, der rollende Käfer hat da eine ganz andere Meinung…

Bewertung

„Und danach – Gedanken über das große Jenseits“ greift das Thema „Jenseitserwartung“ auf unkonventionelle und witzige Art und Weise auf. Auf der ersten Doppelseite sind alle zehn Artisten vor ihren Wohnwägen zu sehen. Danach fällt der erste (Fritz Engelhardt, der großartige Goldfisch) vom Seil. Seine Vorstellung vom nahen Tod wird erläutert. Danach fällt das nächste Tier, eins nach dem anderen, bis am Ende nur noch die Hanteln vom „stählernen Löwen“ übrig bleiben.
Die Kinder lernen unterschiedliche Haltungen von „Wir leben in Gedanken und Erinnerungen weiter“, über „den Himmel“, bis zur „Reinkarnation“ kennen. Die Namen der Tiere deuten manchmal eine geographische Richtung an (Siddartha, der Seiltänzer, hofft, das Nirvana zu erreichen), aber es wird nicht weiter auf Glaubensrichtungen eingegangen. Klar wird auch, dass die Tiere trotz unterschiedlicher Einstellungen gut miteinander auskommen, Respekt und Toleranz leben.


Die Illustrationen von Mercè López sind sehr atmosphärisch und so vielseitig, wie die unterschiedlichen Erwarten der Tiere. Sie stellen die Szenarien in kräftigen Farben dar. Die Doppelseiten auf dem Seil sind in beige gehalten und die Leser*innen sehen ausschließlich Tiere und Seil. Dies führt zu einem spannenden Wechsel im Lesefluss.
Das Bilderbuch ist eine Lesefreude und daher perfekt für Kinder im Alter von 4-6Jahren die entwicklungsbedingt oft ein sehr rationales Interesse am Thema Tod und Jenseitserwartung zeigen.
An dieser Stelle möchte ich die Auflösung verraten: Die Artistengruppe blickt uns entgegen, alle sind dick mit Verbänden umwickelt – schöner und komischer geht es nicht.

Pädagogische Vermittlung

Dieses Bilderbuch ist ein großer Lesespaß, der mit dem Thema Tod und Jenseits auf ungezwungene Weise umgeht. Kinder kommen in eine Phase, in der ihnen die Thematik in unterschiedlichen Facetten wichtig erscheint. Dann sollten sie Zugriff auf diverse Bücher bekommen, die ihnen helfen, für sich selbst Antworten zu finden. Die pädagogischen Fachkräfte sollten sich offen und ehrlich auf die Gespräche einlassen und dabei keine (scheinbar) allgemeingültigen Antworten vorwegnehmen.

Weitere Bilderbücher zum Thema Tod findet ihr unter: „Drei Bilderbücher – mit Kindern über Tod sprechen“, „Ente, Tod und Tulpe“ oder „Füchslein in der Kiste“. Ein weiteres Bilderbuch zum Thema Jenseitserwartungen ist „Wo gehst du hin, Opa?“.

Und danach – Gedanken über das große Jenseits
Autorin: Silvia und David Fernández
Illustratorin: Mercè López
Übersetzer_in: Alexandra González-Calatayud
Bohem, 2021
ISBN: 978-3-95939-096-5
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •