Baby an Bord

Inhalt

Die Kinder kommen an den Strand, sie spielen so vertieft, dass sie das Baby ganz vergessen. Das Baby ist im Kindergarten und rollt dem Ufer entgegen, sodass es von der Flut in seinem Kinderwagen davongetragen wird. Wie gut das Bär, Puppe und Hase mit an Bord sind. Die drei Begleiter sorgen dafür, dass es dem Baby auf seiner Odyssee durchs offene Wasser an nichts fehlt. Sogar einem wilden Sturm halten sie stand, bevor sie ein großer Fisch wieder an Land zieht…

Bewertung

„Baby an Bord“ hat alles, was ein spannendes Leseabenteuer braucht. Das Baby scheint erst mal völlig verloren, doch seine treuen Begleiter schüren die Hoffnung und stellen sich so tapfer allen Widrigkeiten, dass es die Leser*innen schmunzeln lässt. Das fröhliche Kind lässt sich von den Dreien bespaßen, trösten und scheint nie den Mut und das Vertrauen zu verlieren, dass alles gut werden wird.
In kräftigen Farben begleitet Emma Chichester Clark die abenteuerliche Geschichte und lässt Kinder, Baby und Spielfiguren eigentümlich altmodisch wirken. Dies gibt der Geschichte noch einmal einen ganz eigenen Charme. Auf einigen Seite füllen die Illustrationen eine Doppelseite, auf anderen ziehen sich mehrere Bildfolgen comicartig über die Fläche. Je nachdem ist der Text der Erzählung an einem Stück, oder verteilt auf die einzelnen Bilder.
So spannend, wie die Geschichte, verläuft der Text in Spannungsbögen und versucht die Handlung stilistisch zu unterstreichen.
Fazit: Baby an Bord ist ein besonderes Bilderbuch, das großen Lesespaß mit sich bringt.

Pädagogische Vermittlung

Das Bilderbuch eignet sich sehr gut zur dialogischen Bilderbuchbetrachtung. Zunächst finden die Kinder viele Spielmaterialien und Kinder, die sie beschreiben und kommentieren können. Dann beginnt die Reise des Kinderwagens und die emsigen Begleiter müssen sich einige Problemen stellen. Die Kinder können Kausalzusammenhänge wie: „Die Puppe wirft den Rettungsring, weil sie den Pandabär retten möchte“ beschreiben und sich so in die Motivation der Charaktere einfühlen.
Wichtig ist bei jeder Bilderbuchbetrachtung, dass wir die Fragen, den Sprachfähigkeiten der Kinder anpassen. Dies motiviert sie zum Reden und Kommentieren.

Weitere Bilderbücher, die sich gut für eine Bilderbuchbetrachtung eigenen sind: „Ausflug zum Mond“, „Die Schnecke und der Buckelwal“ oder „Kalle und Elsa, ein Sommerabenteuer“.

Baby an Bord
Autor: Allan Ahlberg
Illustratorin: Emma Chichester Clark
Übersetzer: Andreas Steinhöfel
Moritz Verlag, 2018
ISBN: 9783895653612
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.