Die Wasserschweine im Hühnerhof

Inhalt

Die Hühner führen ein beschauliches Leben auf ihrem Hof. Jeder Tag ist gleich und das ist auch gut so. Doch dann tauchen plötzlich die Wasserschweine auf. Kritisch werden die unerwarteten Fremden betrachtet. Sie dürfen auch bleiben, allerdings nur wenn sie die strengen Regeln des Federviehs befolgen. Alles ändert sich, als ein Küken und ein Wasserschweinkind sich annähern und Letzteres zum Lebensretter wird – Fremde werden Freunde und Vorurteile werden überwunden.

Bewertung

Alfredo Soderguits Zeichnungen sind in schwarz-weiß, mit roten und braunen Akzenten und auf das Wesentliche reduziert. Der erste Eindruck könnte fast düster wirken. Dennoch sind die Bilder ausdrucksstark und der wenige Text ergänzt sie nur. Ein perfektes Beispiel, dass weniger manchmal mehr ist! Die Betrachter*innen, egal welchen Alters, können sich gut in die zwei Tiergruppen hineinversetzen und ihre Befürchtungen und ihr Handeln nachvollziehen. Wer kennt sie nicht, die Vorurteile und Ängste angesichts unbekannter Menschen oder Situationen? Soderguit zeigt, dass diese Gefühle aber überwunden werden können, wenn man einen Schritt aufeinander zugeht, offen ist für das Neue und sich kennenlernt. In der Geschichte sind es die Tierkinder, deren Neugier größer ist als die Befürchtungen und Regeln der Erwachsenen. So erfahren sie, dass sie sich gegenseitig helfen können und ein friedliches Zusammenleben möglich ist. Eine wunderbare Geschichte, die auf einfühlsame und zugleich amüsante Art zum Nachdenken anregt.

Pädagogische Vermittlung und Erfahrungswerte

Ich habe den Kindern (8 Kinder, 3 – 6 Jahre) zuerst Bilder von Hühnern und Bilder von Wasserschweinen gezeigt:

„Wer kennt diese Tiere?“

Was sind denn das für Tiere? Die Kinder erhalten Einblick in die Lebensweise der Wasserschweine.

Hahn und Huhn kennen die Kinder, Wasserschweine aber nicht („Sind das Biber? Oder Meerschweinchen?“). Deshalb erzähle ich ihnen von den Tieren (Aussehen, Lebensraum usw.) und beantworte Fragen. Danach starte ich mit der Bilderbuchbetrachtung. Ich fordere die Kinder immer wieder dazu auf, mir die dargestellte Handlung und die Gesichtsausdrücke der Tiere zu beschreiben und deren Handlungen zu hinterfragen.

Mögliche Impulsfragen. Wichtig ist mir, immer auf die Aussagen der Kinder einzugehen:

  • „Was machen die Hühner auf einem Bauernhof?“
  • „Was ist der Alltag auf dem Bauernhof? Was siehst du auf dem Bild?“
  • „Wie schauen die Hühner/ Wasserschweine, als sie sich begegnen?“
  • „Was für Regeln könnten die Hühner aufstellen?“
  • „Warum stellen die Hühner die Regeln auf?“
  • „Das Wasserschwein rettet das Küken. Alles ändert sich. Was könnte sich ändern?“
  • „Warum gehen die Hühner mit den Wasserschweinen mit?“

Die Gruppe aus Wasserschweinen und Hühnern begegnen einer Gruppe Schafe:

  • „Was könnte passieren?“
  • „Reagieren die Wasserschweine/ Hühner freundlich oder haben sie Angst?“
  • „Was könnten sie machen, um sich gegenseitig kennenzulernen?“

Insgesamt fanden alle Kinder die Bilder und Geschichte „lustig“ und „schön“. Die älteren Kinder (Vorschulalter) konnten die Gefühle der einzelnen Tiergruppen schon gut benennen und Vermutungen anstellen („Vielleicht haben die Hühner Angst, dass die Wasserschweine alles nass machen!“). Sie haben mitgefiebert wie sich die Beziehung der Tiere entwickelt und waren von der friedlichen und freundschaftlichen Beziehung am Ende begeistert.

Weiterführende Impulse:

  • Wasserschweine – Wissen über die Tiere vertiefen
  • Wie kann ich Freunde bzw. jemanden kennenlernen? – „Hallo, ich bin… wie heißt du?“
Die Wasserschweine im Hühnerhof
Autor und Illustrator: Alfredo Soderguit
Übersetzerin: Eva Roth
Atlantis Verlag, 2021
ISBN: 9783715207971
Details und erhältlich* bei: Thalia Genialokal Verlag

Weitere Bücher, die sich mit dem Thema Akzeptanz und Vorurteile auseindanersetzen sind z. B. „Der Hase ohne Nase„, „Eine Wiese für alle“ oder „Die Rabenrosa“ .

*Affiliated link. Beim Kauf könnt ihr diese Seite durch eine kleine Provision unterstützen, ohne dass euch Mehrkosten entstehen. Lokal einkaufen, gewinnt immer. Zusätzliche Informationen und meine Einstellung dazu findet ihr hier.

Diesen Artikel ...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.